Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 8. Dezember 2012

Wirtschaftjurist handelt nach seinem Gewissen

Hans Scharpf im Interview

http://www.geolitico.de/2012/12/03/wirtschaftsanwalt-im-schuldenstreik-gegen-banken-und-staat/

Meine Motivation ist nicht Wut, über Verlust sondern Zorn darüber das so viele ihren Verstand nicht benutzen. Die Artikelüberschrift ist unvollständig. Es sollte heißen gegen Banken, Staat und Justiz (wird im Interview deutlich). Weil Rechtsprechung unabhängig und gerecht sein sollte. Justizia ist nicht nur blind sondern auch käuflich. Der wichtigste Punkt im Interview betrifft das Kreditwesengesetz. Das KWG verschleiert den Betrug der Eigentümer der Privatbanken, es legalisiert ihn nicht.  Occupy money ist noch weit davon entfernt zu begreifen das die Unschädlichkeit des natürlichen Bodenmonopols, des faktischen Geldstreikmonopols, FreiMedien und staatliche Ordnung unbedingt erforderlich sind. Vollgeld und Monetative reichen nicht aus. Solange allerdings für einen geordneten wirklichen Schuldenerlass gearbeitet wird und ein Audit des gesamten Bankensystem gefordert wird haben sie meine Unterstützung. Ich befinde mich selbst ebenfalls seit März 2012 im Schuldenstreik, demnächst dazu mehr.

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Der Ausweg...

aus der Sicht einiger Familien auf Grundlage der eigenen Fähigkeiten und sibirischer Weisheit.

"Familienlandsitzsiedlungen"

http://www.weda-elysia.de/

Der Ausweg...

aus der Sicht von Dr.Margrit Kennedy.

- Schuldenschnitt
- "neutrales Geld"

Der Ausweg...

 aus der Sicht eines Scheichs.

"Go to land where land is cheap and where is water and build a muslim village."


Eine Frage ist ob Papiergeld welches aus Arbeit heraus geschaffen wird einen intrinsischen Wert besitzt. Eine andere Frage ist ob die Zakat als Umlaufsicherungsgebühr funktioniert.

Erkenne...

den Feind gibt es nicht. Werdet Nutzer des eigenen Bewußtseins, massenhaft.



Der erste Friede, der wichtigste, ist der , welcher in die Seele des Menschen
einzieht; wenn die Menschen ihre Verwandtschaft, ihre Harmonie mit dem
Universum einsehen, und wissen, dass im Mittelpunkt der Welt das große
Geheimnis wohnt.

Und dass diese Mitte tatsächlich überall ist; sie ist in jedem von uns.

Dies ist der wirkliche Friede.
Alle anderen sind lediglich Spiegelungen davon.

Der zweite Friede ist der, welcher zwischen einzelnen geschlossen wird.
Und der dritte ist der zwischen Völkern.

Doch vor allem sollt ihr sehen, dass es nie Frieden zwischen Völkern geben kann,
wenn nicht der erste Friede vorhanden ist, welcher innerhalb der Seele
wohnt.

Gedicht der Navajo Indianer