Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 8. Januar 2013

Zinswende

 
"Es ist höchste Zeit für die größte und friedlichste Revolution der Weltkulturgeschichte!"

Mit FreiLand und FreiGeld. Aber bis dahin kann es jeder selbst in die Hand nehmen hin zu mehr Eigenständigkeit und Eigenverantwortlichkeit zu gelangen.

Jesus sagte: "Der Suchende soll nicht aufhören zu suchen, bis er findet. Und wenn er findet, wird er in Erschütterung geraten; und wenn er erschüttert ist, wird er in Verwunderung geraten, und er wird König über das All werden."

Gefunden!

Ein König ist der erste Diener. Wenn jeder sein eigener König sein kann, wird keiner der König eines Anderen sein.

Es ist an der Zeit das Finanzkapital selbsttätig in seine Schranken zu verweisen. Wer die Natur des Finanzkapitals verstanden hat, weiß das es für Elend und Krieg verantwortlich ist. Es ist an der Zeit sich zu entscheiden. Jeder hat die Wahl ob er ein Diener der Fürsten der Welt bleiben will oder sich selbst und gleichzeitig der Menschheit insgesamt und gleichberechtigt dienen will.

Jesus sagte sinngemäß und in heutigen Worten: Wenn ihr gefunden habt was nicht aus dem Finanzkapital entstanden ist, dient ihm, Jener ist euer Darlehensgeber, euer Kreditangebot. Was immer aus der Wahrheit entstanden ist wird nicht eingesperrt. Was immer aus dem Finanzkapital geboren ist wird eingesperrt.

Jesus sagte: "Wer die Welt erkannt hat, hat einen Leichnam gefunden und wer einen Leichnam gefunden hat, dessen ist die Welt nicht würdig."

Die Macht des supranationalen Finanzkapitals wurzelt in den Währungen und in der Natur des Zinsgeldes. Hier ist der Hebel anzusetzen.

Jesus sagte: "Wer in seiner Hand hat dem wird gegeben; wer nicht hat, dem wird auch das Wenige, was er hat weggenommen werden."

So ist es. Also, Was tun wir mit dieser Gewissheit? - Wir tauschen den Zwang rentabel zu sein mit den unausweichlichen Folgen Elend und Krieg gegen das Versprechen gegenseitiger qualitativer Leistung in Frieden und Freiheit.

Wir sind im Moment allesamt Sklaven des Mammon. Das Recht ist das Recht der Eigentümer. Wer nach Gerechtigkeit verlangt besitzt die Mittel Gerechtigkeit zu schaffen nicht. Die Vermögenden sind mehrheitlich nicht in der Lage die makroökonomische Wahrheit unserer Existenz zu begreifen.

Dieses Schreiben ist an die Minderheit der Vermögenden gerichtet.

Meine derzeitigen Verbindlichkeiten gegenüber dem Finanzkapital betragen rund 21000,-€. Bei Tilgung der Kreditsumme wird dieser Betrag dem Handel von Waren wieder entzogen gleichzeitig landet der darauf zu entrichtende Zinsbetrag im Tresor und ist dem Handel von Waren solange entzogen bis genügend Zins zur Freilassung geboten wird.

Mein Angebot an die Verständigen ist:

Die Ausgabe von MinutoCash aus dem Postleitzahlbereich 38889 gegen €, möglichst weit über den deutschssprachigen Raum verteilt.

Ausgabe: 700x 60Minuto in den Stückelungen: 15, 30, 60, 120Minuto

Kurs: 60Minuto = 30,-€

Qualitative Leistung: Ich kann denken, sprechen, schreiben. Ich bin Handwerker. Ich bin Zeichner. Ich bin Elektrotechnikermeister.

Was sind die Folgen:
1. Ich bin nicht mehr beim Finanzkapital verschuldet.
2. Der MinutoCash ersetzt die Kaufkraft von Bargeld oder Anspruch auf Bargeld des Finanzkapitals.
3. Je öfter der MinutoCash als Tauschmittel verwendet bevor er vor seinem Ablauf verfällt oder, zu mir zurückgekehrt, von mir in qualitativer Leistung eingelöst wurde umso besser.

Jesus sagte: "Selig ist der Mensch, der sich abmühte; er hat das Leben gefunden."

Auf die frohe Zukunft in freier selbstbestimmter Arbeitsteilung.

Ich danke Jesus aus Nazareth, ich danke Silvio Gesell und ich danke allen anderen Menschen von denen ich bis heute lernen durfte und freue mich auf unsere Zukunft und die Verständigen die dieses Angebot wahrnehmen und diejenigen die es kopieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen